Aktuelles

Deutscher Studienpreis Projektmanagement für Dissertation von Julia Kroh

21.09.2021

Wir gratulieren Dr. Julia Kroh zum Deutschen Studienpreis der Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) in der Kategorie Dissertation! Mit dem Preis zeichnet die GPM – bereits seit 1997 – wissenschaftliche Abschlussarbeiten mit zukunftsweisenden Ideen oder originellen Lösungen zu Teilbereichen des Projektmanagements aus. Der Preis unterstreicht die wichtige Verknüpfung von wissenschaftlicher Exzellenz und praktischer Relevanz. Den Preis bekam Julia Kroh für ihre Dissertation mit dem Titel „Stakeholder management in complex innovation processesonline überreicht.

GPMPreisKroh

Weitere Informationen zum Preis und weiteren Preisträgerinnen finden Sie hier.

(Ein Post von der Professur für Technologiemanagement)

Paul Plewa schließt Promotion erfolgreich ab

21.09.2021

Herr Paul Plewa, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur für Finanzwirtschaft, hat am 16.09.2021 erfolgreich seine Dissertation mit dem Tite "Vermögensverschiebungen und Mechanismen zum Vermögensschutz bei Verschmelzungen und Kapitalmaßnahmen in einer mittelständischen GmbH" verteidigt.

Weitere Informationen zur Person finden sich hier.

PlewaDisputation

Das Institut für Betriebswirtschaftslehre gratuliert Herrn Plewa zu diesem Erfolg!

Forschungsarbeit in der Zeitschrift "Steuer und Wirtschaft" veröffentlicht

14.09.2021

Die renommierte Fachzeitschrift "Steuer und Wirtschaft" veröffentlicht Forschungsarbeit zur Wirkung von unilateralen Gegenmaßnahmen zur IP Steuerplanung in Europa.

Die Forschungsarbeit von Aaron K. Hemmerich und Prof. Jost H. Heckemeyer mit dem Titel "Unilaterale Abzugsbeschränkungen als Gegenmaßnahme zur IP Steuerplanung in Europa - Eine empirische Analyse der österreichischen Lizenzschranke" wurde dort veröffentlicht.

(Ein Post von der Professur für Unternehmensrechnung und Unternehmensbesteuerung)

 

"Science for Society" Tagung

07.09.2021

Sechs Nachwuchswissenschaftler:innen desInstituts für Betriebswirtschaftslehre sind Teil der „Science for Society“ Tagung am 16.09. und 17.09.2021 im Rahmen der Digitalen Woche Kiel - hybrid im Wissenschaftszentrum und online.

Das übergreifende Thema der gemeinsam mit der Gesellschaft für Organisation GfO e.V. und der Gesellschaft für Projektmanagement GPM e.V. sowie der FH Kiel und der FOM Hochschule ausgerichteten Tagung ist der Beitrag der betriebswirtschaftlichen Forschung zur Gestaltung der Transformationsprozesse für Nachhaltigkeit und Digitalisierung. In verschiedenen Beiträgen werden neue Organisations-, Management und Marketingansätze diskutiert. Wir freuen uns auf spannende Key Notes von Katharina Hölzle (HPI Potsdam) und Tobias Bayr (Geomar), viele spannende Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte sowie Diskussion mit dem Wissenschaf(f)t Zukünfte e. V. und den Teilnehmern vor Ort oder online zum Thema "Wissenschaft für die Gesellschaft – oder doch nur für die Wissenschaft?". 

Weitere Informationen und den Link zur kostenfreien Anmeldung finden Sie hier

(Ein Post von der Professur für Technologiemanagement)

 

Barron's covered research study "The Dynamics of Disagreement"

02.09.2021

The recent academic study to the current stock market, entitled “The Dynamics of Disagreement” and conducted by three finance professors Kent Daniel of Columbia Business School, Alexander Klos of Germany’s Kiel University, and Simon Rottke of the University of Amsterdam, was covered in Barron's.

Click here to get access to the full article.

(Ein Post von dem Institut für Quantitative Betriebs- und Volkswirtschaftliche Forschung)

 

Ausschreibung Professur für BWL insbesondere International Management / International Business, SP China (W2 t.t.)

19.08.2021

Am Institut für Betriebswirtschaftslehre der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum 01. April 2022 eine W 2-Professur auf Zeit (6 Jahre) mit Tenure Track für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere International Management / International Business mit Schwerpunkt China zu besetzen.

Zum Ausschreibungstext, klicken Sie bitte hier

Weitere Informationen auf Deutsch und auf Englisch sind hier verfügbar.

 

Paper published in "European Journal of Work and Organizational Psychology"

12.08.2021

A new paper on "The effectiveness of absence of humour in leadership in firefighting frontline communication: A reversal theory perspective" by Florian Rosing, Diana Boer, Claudia Buengeler, and Tabea Scheel was published in the European Journal of Work and Organizational Psychology. doi: 10.1080/1359432X.2021.1948401

The European Journal of Work and Organizational Psychology has an Impact Factor of 3.69 (2020 Journal Citation Reports).

Click here for the abstract of the article.

(Ein Post von der Professur für Personal und Organisation)

 

Catherine Cleophas erhält mit Co-Autor*innen den Award for the Best EJOR Paper

19.07.2021

Professorin Catherine Cleophas erhält zusammen mit ihren Co-Autor*innen Caitlin Cottrill, Jan Fabian Ehmke und Kevin Tierney den EURO Award for the Best EJOR Paper 2021 für die Review mit dem Titel "Collaborative urban transportation: Recent advances in theory and practice".

Den Artikel finden Sie hier.

(Ein Post von der Professur für Service Analytics) 

Interview mit Claudia Buengeler in der Unizeit

16.07.2021

Interview mit Claudia Buengeler zur optimalen Zusammensetzung von Projektteams über die Zeit in der Kreativwirtschaft in der aktuellen Ausgabe der Unizeit. Den Artikel zum Interview finden Sie hier

(Ein Post von der Professur für Personal und Organisation)

 

Claudia Buengeler im NDR-Interview zur Aufhebung der Home Office-Pflicht

16.07.2021

Professorin Claudia Buengeler spricht mit dem NDR zu den Vorteilen einer Kombination aus Bürotätigkeit und Home Office anlässlich der Aufhebung der Home Office-Pflicht. Das Interview dazu finden Sie hier.

(Ein Post von der Professur für Personal und Organisation)

 

Claudia Buengeler gewinnt mit Autor*innenteam einen Publication Award

16.07.2021

Claudia Buengeler gewinnt mit Autor*innenteam (Astrid Homan, Seval Gündemir, Gerben van Kleef) den Academy of Management GDO Division 2021 Saroj Parasuraman Outstanding Publication Award für das 2020 im Journal of Applied Psychology publizierte Paper “Leading diversity: Towards a theory of functional leadership in diverse teams”.

(Ein Post von der Professur für Personal und Organisation)

Dr. Moritz Behrend erhält Fakultätspreis 2020 der CAU

05.07.2021

Dr. Moritz Behrend, der im Dezember 2020 seine Promotion zum Thema „Operations Management in the Sharing Economy“ erfolgreich abgeschlossen hat, erhielt am 9.6.2021 den Fakultätspreis 2020 der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Der Preis wird jährlich für die beste Dissertation jeder Fakultät vergeben. Herr Dr. Behrend erhielt den Preis auf Empfehlung der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen einer Online-Veranstaltung durch die CAU-Präsidentin Prof. Dr. med. Simone Fulda. Eine Übersicht der Forschungsarbeiten von Moritz Behrend findet sich hier.

behrend

Das Institut für Betriebswirtschaftslehre gratuliert Dr. Behrend herzlich zu diesem Preis.

 

Neues Paper im Journal of the Academy of Marketing Science

05.07.2021

Das Paper "When drivers become inhibitors of organic consumption: The need for a multistage view" von Robert Mai (Grenoble), Stefan Hoffmann (Kiel) und Ingo Balderjahn (Potsdam) ist im Journal of the Academy of Marketing Science (FT50, VHB-Jourqual 3: A, Impact Factor: 7,96) erschienen. Die Studie basiert auf den Einkaufspattern von ca. 14.000 Haushalten und zeigt, dass ökologische und soziale Motive, Konsument:innen zum Kauf von Bio-Lebensmittel bewegen können. Für dauerhafte, wiederholte Bio-Käufe können diese Motive aber sogar hinderlich sein. Eine Aufrechterhaltung des Bio-Konsums wird insbesondere durch selbstbezogene, hedonische Motive erreicht.

Link zur Studie finden Sie hier

(Ein Post von der Professur für Marketing)

 

Paper published in "Group & Organization Management"

05.07.2021

A new paper on "Fostering team creativity through team-derived inclusion: The role of leader harvesting the benefits of diversity and cultivating value-in-diversity beliefs" by Hannes Leroy, Claudia Buengeler, Marlies Veestraeten, Meir Shemla, and Inga J. Hoever was published in the journal Group & Organization Management. doi:10.1177/10596011211009683

The journal Group & Organization Management has an Impact Factor of 2.53 (2019 Journal Citation Reports). Click here for the abstract of the article.

(Ein Post von der Professur für Personal und Organisation)

 

New research project from the German Federal Ministry of Justice and Consumer Protection (BMJV)

15.06.2021

From July 1 the NaKosiR project starts with cooperation of the German Federal Ministry of Justice and Consumer Protection (BMJV). Prof. Dr. Stefan Hoffmann (Department of Marketing, CAU Kiel), Prof. Dr. Ludger Heidbrink (Department of Practical Philosophy, CAU Kiel), Dr. Nils Christian Hoffmann (Department of Marketing, CAU Kiel) and Dr. Sebastian Müller (Cologne center for Ethics, Rights, Economics, and Social Sciences of Health, Universität Köln) are involved in the project.

The NaKosiR project investigates the extent to which conflicting demands on social roles and individual normative attitudes can lead to complex and difficult-to-resolve dilemmas in consumer decisions that may ultimately result in exclusion from social participation in certain areas.We will conduct a systematic literature review to develop a taxonomy in which everyday conflicts between lived social roles and individual normative attitudes of consumers will be depicted. This taxonomy will be transformed into consumption dilemmas that exemplify complex consumption scenarios in which the demands made on, and the actual realities within social roles conflict with individual normative attitudes towards the sustainability of consumers. The complexity of everyday consumption is examined and analyzed in an experimental study using the Defining-Issues-Tests (DIT) developed by Lawrence Kohlberg and James Rest. Based on Kohlberg's model of cognitive moral development, the DIT can be used to quantify the moral judgment of consumers. The aim of the first study is to clarify and quantify the conflicts between normative attitudes and social roles, before these conflicts are investigated in greater depth in a second quantitative survey in the second step of the project. In addition, the second survey will provide concrete recommendations for action to help consumers resolve the ubiquitous dilemmas of consumption in everyday life and thus translate their normative attitudes into everyday consumption and express them through action. Only in this way are consumers able to participate in the complex world of consumption through the possibility and capability of expressing their attitudes.

NaKosiR

 

 

 

 

 

 

 

(Ein Post von der Professur für Marketing)

Lecturer gesucht - Stellenausschreibung

14.06.2021

Am Institut für Betriebswirtschaftslehre der Christian-Albrechts- Universität zu Kiel ist zum 01. Oktober 2021 die Stelle als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit überwiegender Tätigkeit in der Lehre unbefristet zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der einer Vollbeschäftigung (zz. 38,7 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Bewerbungsfrist endet am 12. Juli 2021.

Link zur Ausschreibung

 

Best Paper Award (Runners Up) auf der Innovation and Product Developmant Management Conference (IPDMC) für Autorenteam des Lehrstuhls für Technologiemanagement

10.06.2021

Auf der diesjährigen Innovation and Product Development Management Conference (IPDMC) wurde der Artikel mit dem Titel „Digital Innovation Readiness of Mid-Sized Companies: Development and Application of a Multidimensional Measure” von Julia Kroh et al. als eines der besten Artikel der Konferenz ausgezeichnet.

In dem Artikel entwickelte das Autorenteam vom Lehrstuhl für Technologiemanagement unter der Leitung von Prof. Dr. Carsten Schultz an der CAU zusammen mit Prof. Dr. Sören Salomo von der TU Berlin und Dr. Dietfried Globocnik von der Universität Graz ein Messkonzept zu den für digitale Innovationsentwicklung benötigten Unternehmensfähigkeiten in einem Multi-Methoden-Ansatz.

IPDM

(Ein Post von der Professur für Technologiemanagement)

University–industry collaboration in preclinical research

09.06.2021

Den Erfolg von Kooperationen zwischen Universitäten und Unternehmen der pharmazeutischen Industrie untersuchen Tetyana Melnychuk, Professor Dr. Carsten Schultz und Dr. Alexander Wirsich in ihrem Artikel. In der Veröffentlichung stehen sowohl die Kooperationen von Mutterkonzernen als auch die gemeinsamen Projekte von Tochtergesellschaften mit Universitäten in der vorklinischen Forschung im Mittelpunkt. Der Wissenstransfer der Ergebnisse letzterer Kooperationen stellt Mutterunternehmen vor besonderen Herausforderungen, denn das generierte Wissen und Know-how müssen zweimal transferiert werden: Von Universitäten in die Tochterunternehmen und im zwischen Schritt – in die F&E-Projekte von Mutterunternehmen. Die Autoren identifizieren und belegen empirisch, dass die Förderung und Ausbau mehrerer Dimensionen der Absorptionsfähigkeit von Pharmaunternehmen für den erfolgreichen Wissenstransfer der gemeinsamen vorklinischen Forschung erforderlich sind. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass sowohl die Kooperationen von Mutterunternehmen als auch die Zusammenarbeit von Tochterunternehmen mit Universitäten den F&E-Erfolg (Anzahl der klinischen Studien in Phase 1) steigern können. Dabei fördern insbesondere die Diversität der therapeutischen Aktivitäten sowie die F&E-Intensität den Wissenstransfer der Mutterfirmen. Die Explorationsintensität und die Diversität der therapeutischen Aktivitäten unterstützen den Transfer der Erkenntnisse der Universitäts-Kooperationen von Tochterfirmen. Die zugehörige Publikation finden Sie im Journal of Product Innovation Management

(Ein Post von der Professur für Technologiemanagement)

 

Nils Hoffmann schließt Promotion erfolgreich ab

02.06.2021

Herr Nils Hoffmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur für Marketing, hat am 01.06.2021 erfolgreich seine Dissertation mit dem Tite "Essays on (Un-)Ethical Consumption and the Ethics of Consumption in a Global Marketplace" verteidigt.

Weitere Informationen zur Person finden sich hier.

HoffmannDisputation

Das Institut für Betriebswirtschaftslehre gratuliert Herrn Hoffmann zu diesem Erfolg!

 

CAPTN-Projekt "Förde 5G" gefördert

02.06.2021

Das Bundesverkehrsministerium hat als "Mobilfunk-Schub" für Deutschland Förderungen für 5G-Projekte bewilligt. Zu diesen Projekten zählt auch das CAPTN-Projekt "Förde 5G" aus Kiel, das nun mit rund 4 Millionen Euro gefördert wird.

Die BWL-Professuren für "Supply Chain Management" und "Service Analytics" beteiligen sich an diesem Vorhaben mit der Untersuchung des Einsatzes von 5G-Mobilfunklösungen für die Hafenlogistik in Kiel.

Hier geht es zum Artikel der Kieler Nachrichten.

(Ein Post von der Professur für Supply Chain Management und der Professur für Service Analytics)

 

Webinare der Google Zukunftswerkstatt

01.06.2021

Wir möchten Sie auf eine weitere Veranstaltungsreihe des Zentrums für Entrepreneurship (ZfE) aufmerksam machen. Ab dem 8. Juni finden immer dienstags von 14 bis 16 Uhr Webinare der Google Zukunftswerkstatt statt, zu Themen wie Google Analytics, Suchmaschinenoptimierung oder Agiles Arbeiten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

New Publication in Journal of Health Care Management Science

27.05.2021

New paper on "Patients, primary care, and policy: agent-based simulation modeling for health care decision support" by Martin Comis, Catherine Cleophas and Christina Büsing published in the Journal of Health Care Management Science.

DOI: https://doi.org/10.1007/s10729-021-09556-2

Abstract:

Primary care systems are a cornerstone of universally accessible health care. The planning, analysis, and adaptation of primary care systems is a highly non-trivial problem due to the systems’ inherent complexity, unforeseen future events, and scarcity of data. To support the search for solutions, this paper introduces the hybrid agent-based simulation model SiM-Care. SiM-Care models and tracks the micro-interactions of patients and primary care physicians on an individual level. At the same time, it models the progression of time via the discrete-event paradigm. Thereby, it enables modelers to analyze multiple key indicators such as patient waiting times and physician utilization to assess and compare primary care systems. Moreover, SiM-Care can evaluate changes in the infrastructure, patient behavior, and service design. To showcase SiM-Care and its validation through expert input and empirical data, we present a case study for a primary care system in Germany. Specifically, we study the immanent implications of demographic change on rural primary care and investigate the effects of an aging population and a decrease in the number of physicians, as well as their combined effects.

(Ein Post von der Professur für Service Analytics)

 

Marketing Impulse XXL

26.05.2021

Am Dienstag, den 25.5.2021, fand die Veranstaltung "Marketing Impulse XXL" statt, die vom Marketing-Club Schleswig-Holstein und dem Lehrstuhl für Marketing der CAU Kiel organisiert wurde. Beteiligt waren alle Marketing Clubs der Region Nord (Rostock, Lübeck, Hamburg, Bremen, Weser-Ems, Hannover, Braunschweig, Göttingen, Harz, Münster-Osnabrück und Schleswig-Holstein). Sechs junge Wissenschaftler:innen präsentierten ihre Forschungsarbeiten zu aktuellen Marketingthemen. Die Bewertung der Präsentationen durch die Jury und das Publikum führte zu den folgenden Ergebnissen:

1. Platz: Nika Morafari - Serviceerbringung durch Chatbots (Georg-August-Universität Göttingen, Prof. Dr. Maik Hammerschmidt)

2. Platz: Tinka Krüger - Jenseits von Wut. Wie Länderanimositäten das Konsumverhalten beeinflussen (Christian-Albrechts-Universität Kiel, Prof. Dr. Stefan Hoffmann)

3. Platz: Michael Kandziora - Zukunft der Musiknutzung (Universität Hamburg, Prof. Dr. Michel Clement)

Wir danken allen Teilnehmern für ihre hervorragenden Präsentationen und gratulieren zu ihren Auszeichnungen. Zusätzlich zu den Geldpreisen gewinnt jede:r Teilnehmer:in eine einjährige Mitgliedschaft im jeweiligen Gastgeberclub. Ein weiteres Dankeschön an alle Teilnehmer:innen der Veranstaltung. 

marketingimpulse

(Ein Post von der Professur für Marketing)

 

Start des neuen BMBF-Projekts "Augmented Auditive Intelligence" (A21)

11.05.2021

Die frühzeitige Erkennung komplexer Erkrankungen und das Monitoring von therapeutischen Behandlungen kann oft nur durch die kontinuierliche Erhebung verschiedener Gesundheitsdaten verfolgt werden. Die kontinuierliche Erfassung von Vitalparametern über körpernahe Sensoriken (z. B. Wearables) bietet dabei ein zunehmendes Potenzial für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) zur Prognose und (teil-)autonomen Diagnose von Gesundheitszuständen, welche das Gesundheitswesen und das traditionelle Arzt-Patienten-Verhältnis jedoch radikal verändern können.

Zusammen mit sechs weiteren Verbundpartnern startete der Lehrstuhl für Technologiemanagement der CAU im März 2021 das neue BMBF-Projekt „Augmented Auditive Intelligence“ (A2I). Ziel des Projekts ist die Erweiterung moderner Hörsysteme um zusätzliche Sensoriken in den Anwendungsgebieten der Audiologie, dem Monitoring von Risikopatienten sowie im Bereich der Arbeitsmedizin. Medizinisches Fachpersonal und potenzielle Anwender sollen im Projektverlauf gemeinsam Konzepte zur Nutzung des interaktiven Systems für die Verbesserung von Versorgungsprozessen in den Bereichen Herz-Kreislauf-System, Gehör und Arbeitsmedizin entwickeln und erproben.

Der Lehrstuhl für Technologiemanagement legt im Verbundprojekt unter Verwendung etablierter Methoden des Innovationsmanagements die empirische Basis des Projekts. Dabei sollen insbesondere Methoden der empirischen Sozialforschung für die Anforderungsanalyse, die Gestaltung eines Organisations- und Prozessmodells des sozio-technischen Systems sowie die Evaluierung des zu entwickelnden Referenzmodells eingesetzt werden. Im Projektverlaufe strebt der Lehrstuhl neben einer Schärfung seiner Fachkompetenz in den Bereichen Telemedizin und Telemonitoring insbesondere die Förderung der Ausbildung und Lehre sowie den Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse und Arbeiten in die Praxis an.

Weitere Informationen finden Sie hier.

(Ein Post von der Professur für Technologiemanagement)

 

Weiterer Erfolg für die Initiative "CAPTN Kiel"

11.05.2021

Das transdisziplinäre Projekt CAPTN Energy wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit über 250.000 Euro gefördert. Mit dieser Finanzierung erstellt ein Projektbündnis aus Forschung, Wirtschaft und Politik bis November 2021 ein Konzept für den Aufbau lokaler Wertschöpfungskette, die erneuerbare Energien für die maritime Wirtschaft erzeugen. So soll die Lücke zwischen der regionalen Gewinnung und der Nutzung erneuerbarer Energien durch maritime Verbraucher geschlossen werden. Mit dem Konzept sollen dann weitere Fördermittel zur Umsetzung der geplanten Vorhaben eingeworben werden.

Die Professur für Supply Chain Management wirkt als Bündnispartner an der Konzepterstellung mit. Hier erfahren Sie mehr.

(Ein Post von der Professur für Supply Chain Management)

 

MARKETING IMPULSE XXL am 25.05.2021

23.04.2021

Das Format „Marketing Impulse“, das der Marketing Club Schleswig-Holstein unter Beteiligung der Professur für Marketing (Prof. Stefan Hoffmann) jährlich veranstaltet, findet dieses Jahr erstmalig als überregionale Veranstaltung in der DMV-Region Nord statt. Beteiligt sind alle Clubs der Region Nord: Rostock, Lübeck, Hamburg, Bremen, Weser-Ems, Hannover, Braunschweig, Göttingen, Harz, Münster-Osnabrück und Schleswig-Holstein. Es präsentieren Doktorand:innen von sechs norddeutschen Marketing-Lehrstühlen ihre aktuellen Arbeiten. Von der Professur für Marketing wird Frau Tinka Krüger zum Thema „Jenseits von Wut. Wie Länderanimositäten das Konsumverhalten beeinflussen“ vortragen. Prof. Hoffmann moderiert die Veranstaltung.

Datum: Di, 25.05.2021 um 17:30 Uhr per Zoom-Konferenz

Programm und Anmeldung finden Sie hier

marketingimpulse

(Ein Post von der Professur für Marketing)

 

Befragung zu einem möglichen Double Master’s Degree zwischen Roskilde (RUC) und Kiel (CAU)

13.04.2021

Sehr geehrte Studierende,

die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) will im Rahmen eines EU-Interreg-Projektes das Potenzial eines Double Master’s Degree für den Studiengang BWL in Kooperation mit der dänischen Roskilde Universität (RUC) evaluieren. Für die Entwicklung des Studiengangkonzeptes führen die CAU und die RUC eine Befragung unter den Studierenden durch, um mögliche Schwerpunkte zu identifizieren. Wir bitten Sie deshalb, an der Befragung teilzunehmen, um so aktiv die Studienmöglichkeiten an der CAU Kiel mitzugestalten. Die Teilnahme an dieser Befragung ist freiwillig und vollkommen anonym. Die Befragung dauert maximal 15 Minuten und ist online in dem folgenden Formular auszufüllen:

Link zur Umfrage

Wir danken Ihnen für Ihr Engagement!

 

Dear Students,

In cooperation with the Danish Roskilde University (RUC) the Kiel University (CAU) wants to evaluate the potential of a Double Master's Degree for the study program Business Administration within the framework of an EU-Interreg-project. For the development of the degree program, the CAU and RUC are conducting a survey among students to identify possible key elements. We therefore ask you to participate in the survey in order to actively help shaping the study options at CAU Kiel. Participation in this survey is voluntary and completely anonymous. The survey takes a maximum of 15 minutes and is to be completed online:

Link to survey

We thank you for your commitment!

 

Neues Paper zu Augmented Reality am Point of Sale veröffentlicht

06.04.2021

Der Fachartikel "Digitalization as Solution to Environmental Problems? When Users Rely on Augmented Reality-Recommendation Agents" (Joerß, Hoffmann, Mai und Akbar) wurde im Journal of Business Research veröffentlicht. Basierend auf einer experimentellen Untersuchung zeigt dieses Papier der Professur für Marketing, dass AR-basierte Recommendation Agents nachhaltige Lebensmittelkonsumentscheidungen am Point of Sale fördern können. Download des Papiers hier.

(ein Post von der Professur für Marketing)

 

Yulia Anoshkina schließt Promotion erfolgreich ab

01.04.2021

Frau Yulia Anoshkina, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur für Supply Chain Management, hat am 22.03.2021 erfolgreich ihre Dissertation mit dem Tite 'Integration of Workforce Teaming and Routing' verteidigt. Weitere Informationen zur Person finden sich hier.

Anoshkina

Das Institut für Betriebswirtschaftslehre gratuliert Frau Anoshkina zu diesem Erfolg!

 

Workshop zur Blockchain-Technologie

15.03.2021

Opencampus bietet einen online Workshop zur Blockchain-Technologie für Studierende, Mitarbeiter*innen der Universität als auch Externe an. Anmeldungen sind bis zum 12.04.2021 möglich.

blockchainworkshop

Weitere Informationen zum Workshop und zur Anmeldung finden Sie hier.

(Ein Post von der Professur für Supply Chain Management)