Neues BMBF Projekt „SimPat“ startet zum 01.01.2016

30.11.2015

Der Lehrstuhl für Technologiemanagement (Prof. Carsten Schultz) startet gemeinsam mit der Agaplesion gAG, der TU Braunschweig, der Deutschen Stiftung für chronisch Kranke und sector5 das BMBF Projekt „SimPat: Sicherung intersektoraler Versorgung durch ein IT-gestütztes Dienstleistungskonzeptes für multimorbide Patienten mit Demenz“ .

Das Forschungsprojekt wird innerhalb der BMBF Bekanntmachung „Dienstleistungsinnovation durch Digitalisierung“ für 3 Jahre gefördert. Neben der Konzeption und Evaluation einrichtungsübergreifender Versorgungskonzepte widmen wir uns in diesem Projekt den Erfolgsfaktoren offener Innovationsprozesse im Gesundheitswesen.

 

Kontakt:

Prof. Dr. Carsten Schultz Lehrstuhl für Technologiemanagement

Tag der offenen Bürotür: 08.06.2016 13-15 Uhr

01.06.2016

Tag der offenen

Vortrag: Geschichte der deutschsprachigen Innovationsforschung

25.06.2015

Am 18.06.2015 trug Herr Prof. Dr. Oskar Grün zum Thema „Geschichte der deutschsprachigen Innovationsforschung“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe „350 Jahre Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Kieler Universität“ vor.

Vortrag Prof. Grün

 

ICAR-2014 in Kiel

15.09.2014

Es gibt viele Gründe das Ausmaß unseres Konsumverhaltens zu hinterfragen. Dazu zählen neben ökologischen Gründen auch Gerechtigkeitsaspekte oder die Suche nach der eigenen Identität. Doch wie beeinflusst eine Konsumreduktion unser psychisches, soziales und finanzielles Wohlbefinden?

Das diesjährige ICAR-Symposium widmete sich dieser Frage unter dem Titel „Anti-Consumption and Consumer Wellbeing“. Die Veranstaltung fand am 4. und 5. Juli an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel statt und wurde gemeinsam von der Professur für Marketing der CAU (Prof. Dr. Stefan Hoffmann), dem International Centre of Anti-Consumption Research in Auckland (Neuseeland, Dr. Mike Lee) und dem Marketingverein e.V. veranstaltet.

In insgesamt 24 Vorträgen von internationalen und interdisziplinären Referenten wurde der Zusammenhang zwischen Anti-Konsum und Wohlbefinden aus unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet. Die Veranstaltung wurde mit einer Keynote des Kielers Umweltethikers Prof. Dr. Konrad Ott eröffnet, der über die ethischen Grundlagen eines nachhaltigkeitsorientierten Konsumverzichts sprach. Das Highlight der Veranstaltung war der Vortrag von Raphael Fellmer, der ein Leben ohne Geld führt und zahlreiche Praktiken des Anti-Konsums ausübt (Sharing, Vegan, Freegan).

Neues Buch erschienen: Professionelles Guerilla-Marketing

15.09.2014

 

Das Buch „Professionelles Guerilla-Marketing“ von Katharina Hutter und Prof. Dr. Stefan Hoffmann ist im Februar erschienen. Es zeigt, wie unkonventionelle Marketing-Maßnahmen, sog. Guerilla-Marketing-Aktionen, Unternehmen dabei helfen die Aufmerksamkeit der Konsumenten zu gewinnen und damit die Werbeeffizienz zu steigern.  Mehr

Verleihung der Ehrenpromotion an Prof. Dr. Hans Georg Gemünden

01.08.2014

Hans Georg Gemünden erhält Ehrendoktorwürde von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Der Dekan der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät  Prof. Horst Raff Ph.D. verlieh am Freitag, den 09.05.2014 dem an der TU Berlin tätigen Professor und Inhaber des dortigen Lehrstuhls für Technologie- und Innovationsmanagement Hans Georg Gemünden die Ehrendoktorwürde (Pressemittelung). Die Fakultät würdigt damit die herausragenden Verdienste von Professor Gemünden beim Aufbau einer empirisch ausgerichteten betriebswirtschaftlichen Innovationsforschung. Während seiner Zeit an der CAU von 1979 bis 1982 hat er dazu beigetragen die „Kieler Schule zur Innovationsforschung“ aufzubauen.

 Gemuenden_Ehrenpromotion_CAU-49

Von links: Prof. Sönke Albers, Prof. Hans-Georg Gemünden, Dekan Prof. Horst Raff und Prof. Carsten Schultz (© Tietze)

Rund 75 Gäste, darunter viele „Schüler/Innen“ von Hans-Georg Gemünden, fanden den Weg in den hohen Norden an die CAU. Die Laudatoren waren bei der Verleihung der Ehrendoktorwürde Herr Prof. Dr. Dr. h.c. Sönke Albers (Laudatio), Prof. a.D. des Instituts für Betriebswirtschaftslehre und Herr Prof. Dr. Carsten Schultz (Laudatio), derzeit  Geschäftsführender Direktor des Instituts für Betriebswirtschaftslehre. Für musikalische Begleitung sorgte während der Veranstaltung das Trio Meredies.

 Gemuenden_Ehrenpromotion_CAU-51

Von links: Prof. Stefan Hoffmann, Prof. Achim Walter, Prof. Hans-Georg Gemünden, Prof. Carsten Schultz, Prof. Petra Dickel, Prof. Christian Blecher (verdeckt), Prof. Peter Nippel, Prof. Klaus-Rüdiger Veit, Prof. Joachim Wolf und Prof. Sönke Albers (© Tietze)

Nach der Verleihung der Ehrendoktorwürde kamen die Gäste bei einem Empfang im Foyer des Betriebswirtschaftlichen Instituts zusammen. Dank gilt der Gesellschaft für Betriebswirtschaftslehre zu Kiel e.V., die die Feierlichkeiten ermöglicht hat.

Programm

16:00 Uhr Begrüßung

Durch den Dekan der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät Prof. Horst Raff, Ph.D.

Laudationes

Prof. Dr. Carsten Schultz, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Betriebswirtschaftslehre der Christian-Albrechts-Universität

Prof. Dr. Dr. h.c. Sönke Albers, Kühne Logistics University (KLU) und Prof. a.D. des Instituts für Betriebswirtschaftslehre der Christian-Albrechts-Universität

Verleihung des akademischen Grades und der Würde eines Doktors der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften ehrenhalber (Dr. sc. pol. h.c.) durch den Dekan Prof. Horst Raff, Ph.D.
Festvortrag des Geehrten

„Die zukunftsfähige Organisation als Objekt evidenzbasierter Forschung“

Musikalische Begleitung

18:00 Uhr

Empfang im Foyer des Instituts für Betriebswirtschaftslehre (Westring 425)


Für die Finanzierung bedanken wir uns bei der Gesellschaft für Betriebswirtschaft zu Kiel e.V.

 

Pressemitteilung zum BMBF Projekt „SimPat“

30.11.2015

SimPat – Ganzheitliche Versorgung von Patienten mit Demenz

Pressemitteilung – Kiel, März 2016  –  Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert im Rahmen des "Aktionsplans Dienstleistung 2020" unter der Maßnahme "Dienstleistungsinnovationen durch Digitalisierung" das Konzept SimPat – ein ganzheitliches Konzept zur Versorgung demenzerkrankter Menschen mit verschiedenen Erkrankungen.

SimPat steht für "Sicherung intersektoraler Versorgung durch ein IT-gestütztes Dienstleistungskonzept für multimorbide Patienten mit Demenz"...   

weiter zur vollständigen Pressemitteilung (PDF)

 

Weitere Informationen:

Internetauftritt SimPat:  http://www.simpat-demenz.de

Projektpartner an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel:  Prof. Dr. Carsten Schultz Lehrstuhl für Technologiemanagement

Über uns – Das Institut für Betriebswirtschaftslehre stellt sich vor

04.08.2015

Das Institut für Betriebswirtschaftslehre stellt sich in einer neuen Broschüre vor:

Titelbild Broschüre IfB

"Wir, die Professorinnen und Professoren des Instituts für Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, freuen uns, Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser, unser Institut mit dieser Broschüre vorstellen zu können." ...

Neue interaktive Projektionsmöglichkeiten im Seminarraum WSP1 R.114

11.11.2015

Der Seminarraum WSP1 R.114 wurde mit zwei neuen  Projektionsflächen (ca. 190 x 120 cm) versehen. Neben einer höhenverstellbaren, mit elektronischem Stift interaktiv bedienbaren Legamaster eBoard Pen Hybrid Tafel steht ein  zweiter (auch drahtlos ansteuerbarer) Beamer zur Verfügung. Weitere Informationen

 

 

Nachhaltiges Schnellrestaurant gewinnt im Business Plan-Wettbewerb Aufbruch

08.07.2015

Mit der Prämierung der besten Geschäftspläne ging am Montag, dem 6. Juli der landesweite Schülerwettbewerb Aufbruch der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) in der Industrie- und Handelskammer zu Kiel zu Ende. Ein Höhepunkt der Preisverleihung waren die Präsentationen der besten drei Projekte vor den Augen der über 120 geladenen Teilnehmerinnen und Teilnehmer.   Weiterlesen

 

Prof. Meisel und Prof. Hoffmann unter den Top 100 deutschsprachigen BWL Forschern unter 40 Jahre!

17.12.2014

Im aktuellen Handelsblatt Ranking belegen Prof. Dr. Frank Meisel (Supply Chain Management) mit Platz 34 und Prof. Dr. Stefan Hoffmann (Marketing) mit Platz 52 Spitzenplätze in der deutschsprachigen BWL Forschung. Wir gratulieren beiden Kollegen herzlich!

Weitere Informationen (Handelsblatt BWL-Ranking 2014 - Forscher unter 40)

Gastvortrag am 6.12.2016 zum Thema "Finanzierungtheorie in der Praxis"

17.11.2016

fintheo

 

 

 

 

Vortrag von Gero Michalschyk und Michael M. Läng
6. Dezember 2016, 16.00-17.30 Uhr, CAP2 – Hörsaal C

Weitere Informationen

Wintertagung WK Logistik 2017

17.01.2017

Am 13./14. Januar 2017 hat die Wissenschaftliche Kommission Logistik im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. ihre Wintertagung an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel abgehalten. 20 Wissenschaftler/innen diskutierten aktuelle Forschungsfragen der Logistik unter anderem in den Bereichen

  • Steuerung von Energienetzen,
  • Risikomanagement in Supply Chains und
  • Digitalisierung in der Logistik.


Die Tagung wurde ausgerichtet vom Lehrstuhl für Supply Chain Management.

WKLOG Januar 2017

 

Neuer WissenschaftsCampus: Kiel Centre of Globalization (KCG)

03.05.2016

Ab Oktober 2016 wird ein neuer, interdisziplinärer WissenschaftsCampus die Kooperation zwischen dem Institut für Weltwirtschaft (IfW) und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) stärken. Acht Professorinnen, Professoren, ein PostDoc und acht Doktoranden werden sich mit Themen der Globalisierung und insbesondere mit weltweiten Lieferketten auseinandersetzen. Neben mehreren Volkswirten sind auch Forscher aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre (Professur für Marketing, Prof. Dr. Stefan Hoffmann) und Philosophie beteiligt. Der Campus wird gemeinsam von der Leibniz-Gemeinschaft, dem IfW, der CAU und dem Land Schleswig-Holstein gefördert.

 Weitere Informationen: http://www.uni-kiel.de/pressemeldungen/?pmid=2016-073-kcg


Schaffung dreier neuer Professuren

26.10.2016

Am Institut für BWL werden drei neue Professuren eingerichtet, die die bereits bestehenden Lehrangebote und Forschungsaktivitäten nochmals umfassend bereichern werden.

Es handelt sich dabei um Professuren für „Unternehmensrechnung und Unternehmensbesteuerung“, „Personal und Organisation“ sowie „Service Science“.

Die zugehörigen Berufungsverfahren laufen derzeit. Angestrebt ist, die Professuren zum Sommersemester des nächsten Jahres zu besetzen.

Neue Professuren am Institut für BWL

Vorlesung Insolvenz und Sanierung

19.10.2017

Herr Dr. Michael Take bietet Im Wintersemester 2017/2018 die Vorlesung Insolvenz und Sanierung an:

Es werden nicht nur spektakuläre Insolvenzverfahren (air Berlin, Boris Becker, Schlecker) angesprochen, sondern es stehen Analyse, methodische und strategische Überlegungen in Krisensituationen von Unternehmen im Vordergrund.

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, Überblick über die Krisensituationen von UN (Ursachen, Verläufe) zu gewinnen und die Möglichkeiten und Grenzen betriebswirtschaftlicher Abhilfemaßnahmen gewinnen; dabei sollen auch die wesentlichen rechtlichen Vorschriften insb. Insolvenzordnung (InsO) besprochen und problematisiert werden.

Dies soll anhand zahlreicher Beispiele (Bilanzanalyse, SWOT-Analyse, Insolvenzplan) erarbeitet werden und Kollegen aus der Praxis (Steuerberater, Insolvenzrichterin) geben ergänzenden Einblick in diese Arbeit aus ihren speziellen Blickwinkeln bzw. Arbeitsfeldern.

UnivIS

 

 

Vorlesung Handelsmanagement

04.10.2017

Im Wintersemester bietet Herr Dr. Martin Golücke (Mitglied des Vorstands, LIDL Stiftung) im Profiliierungsbereich eine Vorlesung zum Thema Handelsmanagement an.

Die Vorlesung zeigt zunächst die Bedeutung des Handels auf und führt sodann in die Grundlagen des Handelsmanagements ein. Daraufhin werden verschiedene strategische Aspekte besprochen (u.a. Positionierungs-, Wachstums-, Internationalisierungs-, Kooperationsstrategien sowie die strategische Planung) und anschließend Optionen im Absatzmarkt diskutiert (Standort-, Sortiments-, Marken-, Preis- und Kommunikationsmanagemet, In-Store-, Service-Management etc.). Unterschiede zwischen Offline- und Online-Handel werden am Fallbeispiel von Lidl vs. Amazon diskutiert.

Anmeldungen über OLAT sind ab jetzt möglich: https://lms.uni-kiel.de/url/RepositoryEntry/156434495

 

 

Marketingimpulse am 10.10.2017: Marketingwissenschaft trifft Marketingpraxis

28.09.2017

Am 10.10.2017 findet an der CAU Kiel, Audimax, CAP 2, Hörsaal A die dritte Marketingimpulse-Veranstaltung statt, bei der junge Marketing-Wissenschaftler der Praxis ihre neusten Forschungsergebnisse präsentieren. Die Veranstaltung wird jährlich gemeinsam vom Marketingclub Schleswig-Holstein und verschiedenen Instituten der marketingrelevanten Hochschulen des Landes durchgeführt.

Zum Programm: http://www.marketingclub-sh.de/termine-detail/aid/116

 

 

 

Neue Professur "Unternehmensrechnung und Unternehmensbesteuerung"

15.08.2017

Herr Professor Dr. Jost Heckemeyer hat den Ruf auf die W3-Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensrechnung und Unternehmensbesteuerung an unserem Institut angenommen. Er tritt die Stelle zum 1. Oktober 2017 an.

Ab dem Wintersemester 2017/18 können unsere Studierenden von seinem Lehrprogramm zur Unternehmensbesteuerung profitieren.

 

 

Neue Professur "Personal und Organisation"

05.05.2017

Frau Professorin Dr. Claudia Buengeler hat den Ruf auf die W3-Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Personal und Organisation, an unserem Institut angenommen. Sie trat die Stelle zum 1. Juli 2017 an. Ab dem Wintersemester 2017/18 können unsere Studierenden dann von ihrem neuen Lehrangebot profitieren.

Beachten Sie die Stellenausschreibungen des Lehrstuhls für Personal und Organisation!

 

 

CHE-Hochschulranking 2017/2018

24.05.2017

Effizientes Studium, forschungsstarke Professuren und Internationalität in der Kieler BWL

Das Kieler Institut für Betriebswirtschaftslehre belegt in dem soeben erschienenen Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) gleich in mehreren Kriterien eine Spitzenposition:

  • Schnelles Studium:
    Das Kieler Bachelorstudium ist äußerst effizient organisiert. 82 Prozent der Studierenden erlangen ihren Abschluss in einer von der CHE als „angemessenen Zeit“ bezeichneten Studiendauer – ein Spitzenwert in Deutschland.
  • Internationaler Sichtbarkeit in der Forschung:
    Beiträge in Fachzeitschriften sind der wichtigste Indikator für die Forschungsleistung eines Instituts. Die Kieler BWL zählt nach dem CHE-Ranking zu den dreizehn forschungsstärksten Instituten.
  • Starke internationale Ausrichtung:
    Ein großes Netzwerk an Partneruniversitäten in Europa und im außereuropäischen Ausland bietet den Masterstudierenden ausgezeichnete Möglichkeiten, um z.B. während eines Auslandssemesters internationale Erfahrung zu sammeln.

 

Das CHE-Ranking basiert sowohl auf subjektiven Einschätzungen von Studierenden und Professoren als auch auf objektiven Kriterien. Die genannten Spitzenpositionen der Kieler BWL basieren ausschließlich auf objektiven Kriterien. Das CHE-Ranking erscheint im ZEIT Studienführer 2017/18 und kann hier eingesehen werden: www.zeit.de/che-ranking

 

Internationalisierung

 

 

Keine Globalisierung um jeden Preis

04.05.2017

(Dieser Artikel erschien als Pressemeldung Nr. 135/2017 am 02.05.2017)

 

 

Expertinnen und Experten für Internationales Management tauschten sich in Kiel über neue Trends in Wissenschaft und Praxis aus


Es hat mit dem Faktor Mensch und auch mit nüchternem Kalkül zu tun: Längst nicht mehr so durchgehend wie noch vor ein paar Jahren setzen die deutschen Unternehmen auf die Globalisierung. „Man überlegt sehr sorgfältig, welche Funktionen und Bereiche verlagert werden sollen und welche doch besser am Stammsitz aufgehoben sind“, erläutert Professor Joachim Wolf vom Institut für Betriebswirtschaftslehre der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt war am Freitag und Samstag (28. bis 29. April) Schauplatz der Jahrestagung der Wissenschaftlichen Kommission Internationales Management im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft. Mehr als 50 Expertinnen und Experten von Hochschulen aus dem deutschsprachigen Raum befassten sich dabei mit dem aktuellen Geschehen in der Forschung wie in der betrieblichen Praxis.

Professor Klaus Macharzina, emeritierter Professor an der Universität Hohenheim in Baden-Württemberg und renommierter Nestor im Kreise der am Internationalen Management interessierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, nennt negative Erfahrungen als eine Ursache der nach seinen Worten „abgeschwächten Globalisierung“. Auf der organisatorischen Ebene haben gar zu breit über den Globus organisierte Unternehmen teils hohe Reibungsverluste in Kauf nehmen müssen. Joachim Wolf erklärt: „Oft stimmt an den ausländischen Standorten die für die Unternehmen wichtige Infrastruktur nicht oder die Qualifikation der Mitarbeiter ist noch nicht ausreichend. Hieraus resultieren nicht selten Qualitätsverluste am Produkt.“

Wie der auch für die Tagung verantwortliche Professor Joachim Wolf, Professur für Organisation am Institut für Betriebswirtschaftslehre erläutert, ist derzeit ein regelrechter Trend zum „Reshoring“ zu beobachten. Auf vier Unternehmen, die ganz oder teilweise ins Ausland abwandern, kommt nach wissenschaftlichen Erhebungen einer, der den umgekehrten Weg geht und Teile des Unternehmens wieder zurück nach Deutschland holt. Derartige Trends bestehen zum Beispiel in der Pharmabranche oder im Maschinenbau.

Im Schwerpunkt widmete sich die Kieler Tagung den Fragen, warum und in welcher Weise Unternehmen im Ausland tätig werden, und wie sie ihre internationalen Standbeine koordinieren. Dazu steuerten die Teilnehmenden zuweilen überraschende neue Forschungsergebnisse bei. So befragte Professor Olaf Rank von der Uni Freiburg fast 190 auf 34 Länder verteilte Führungskräfte eines deutschen High-Tech-Unternehmens und fand heraus, dass die räumliche Nähe einen großen Effekt auf die Kommunikation hat. Trotz Skype und vielen anderen virtuellen Möglichkeiten gilt demnach: „Je geringer die Entfernung desto wahrscheinlicher und besser die Beziehung.“ Persönliche Gemeinsamkeiten, etwa was Alter, Geschlecht oder kulturellen Hintergrund betrifft, wirken sich dagegen laut Rank kaum auf die Qualität der Kommunikation aus. Was wiederum einen durchaus positiven Schluss zuließe, betonte Dr. Helene Tenzer von der Uni Tübingen: „Diversität im Unternehmen kann nützlich sein, wenn sich die Beteiligten persönlich treffen.“

Ganz unter sich blieb die Wissenschaft bei der Kieler Tagung nicht. Dr. Martin Golücke vom Vorstand der Lidl Stiftung und Simone Menne, Mitglied der Geschäftsleitung von Boehringer Ingelheim, steuerten mitten aus der Praxis Einblicke in die Internationalisierungsstrategien ihrer Unternehmen bei. 

Verbunden war die Tagung mit einem Workshop für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die erstmals zwei Tage statt bisher nur einen Tag Zeit hatten, ihre Arbeiten vorzustellen und zu diskutieren.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Prof. Joachim Wolf. Foto/Copyright: Martin Geist, CAU
 

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-135-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Tagung für Internationales Management. Foto/Copyright: Martin Geist, CAU
 

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2017/2017-135-2.jpg


Kontakt:
Institut für Betriebswirtschaftslehre, Professur für Organisation
Prof. Joachim Wolf
Telefon: 431 880-1635
E-Mail: wolf@bwl.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni 
Text / Redaktion: Martin Geist 

"Big Data" im HR: Vortrag von Prof. Dr. Torsten Biemann

07.03.2018

 

Big Data im HR

 

 

 

Gastvorlesung "The RAnDock Innovation Hub: Revolutionizing the innovation process"

29.01.2018

Am 31. Januar 2018 wird Niels Möller (Director Programs & Projects der Raytheon Anschütz GmbH) in der Vorlesung "Organizing R&D" einen Gastvortrag über den RAnDock Innovation Hub halten. Wir laden alle Interessierte herzlich dazu ein, diesem spannenden Vortrag beizuwohnen.

Alle Informationen auf einen Blick:

Gastvortrag "The RAnDock Innovation Hub: Revolutionizing the innovation process"
Zeit: Mittwoch, 31.01.2018, 8:15 bis 9:45 Uhr
Ort: Audimax (CAP2), Hörsaal K

Hinweis: Der Vortrag findet im Rahmen der Vorlesung "Organizing R&D" statt, doch auch Gäste sind herzlich willkommen!

 

Siehe auch:  Lehrstuhl für Technologiemanagement

 

 

Gastvortrag Cultural Entrepreneurship

21.12.2017

Prof. Dr. Elmar D. Konrad, Institut für Unternehmerisches Handeln der Hochschule Mainz, hält am 18. Januar einen Gastvortrag zum Thema „Cultural Entrepreneurship – Das Spannungsfeld zwischen Künstlertum und Unternehmertum im Kultur- und Kreativsektor“.

 

Der Vortrag findet im Rahmen der Vorlesung Grundlagen des Entrepreneurship von JProf. Dr. Petra Dickel statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 

Wann? Donnerstag, 18. Januar 2018, 12:15-13:45 Uhr

 

Wo? Klingelhörsaal, Johanna-Mestorf-Str.2

Alumni im Dialog: Gastvortrag von Dr. Timo Rosenberg (PORT OF KIEL)

14.12.2017

Am 11.01.2018 um 18:00 Uhr setzen wir die Reihe „Alumni im Dialog“, in dessen Rahmen wir erfolgreiche Alumni des Instituts für Betriebswirtschaftslehre der Universität zu Kiel einladen werden, fort, um mit ihnen aktuelle wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen zu diskutieren und den aktuellen Studierenden Einblicke in die Wirtschaftspraxis zu ermöglichen. Zudem wollen wir bei dieser Gelegenheit den Dialog des Instituts für Betriebswirtschaftslehre mit der regionalen Wirtschaft intensivieren.

Nach der sehr erfolgreichen Premiere unserer Reihe im November 2017 konnten wir nun Dr. Rosenberg, Leiter Unternehmensentwicklung, PORT OF KIEL, für eine Fortsetzung der Reihe gewinnen. Herr Dr. Timo Rosenberg wird in seinem Vortrag „Flexibility and Customer Orientation in the Spirit of First Trade First Travel“ die Relevanz einer ausgeprägten Kundenorientierung im globalen Wettbewerb in den Mittelpunkt stellen.

Im Namen des Instituts für Betriebswirtschaftslehre und der Gesellschaft für Betriebswirtschaft zu Kiel e.V. laden wir Sie auf diesem Wege herzlich zu einem spannenden Vortrag mit anschließendem Get-together ein.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen. Für eine bessere Veranstaltungsplanung möchten wir Sie bitten, sich bis zum 08.01.2018 per Mail an study@bwl.uni-kiel.de anzumelden.

Poster

 

 

 

Gastvortrag "Windenergie heute und morgen..." Di., 21. Nov., im Rahmen der VL "Einführung in die BWL"

20.11.2017

 

Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung "Einführung in die BWL (EBWL)"

Dienstag, 21. November, 12:15-13:45 Uhr, CAP2, Hörsaal H (Audimax)

“Windenergie heute und morgen – Herausforderungen und Chancen für Wirtschaft, Wissenschaft und Technik”

Dr. Arne Schmidt und Dr. Joachim Tischler, Senvion GmbH

Siehe auch unter:
www.gruendung.bwl.uni-kiel.de/de/aktuelles
www.wiso.uni-kiel.de/de/studium/andere-fakultaeten/studienkolleg-bwl/aktuelles

 

 

 

"Focus – the Essence of Leadership" --- Vortrag von Stefan Heidenreich am 16. Nov. 2017 (Vorsitzender des Vorstands der Beiersdorf AG)

01.11.2017

Gemeinsam mit der Gesellschaft für Betriebswirtschaft zu Kiel e.V. starten wir am 16.11.2017 die Reihe „Alumni im Dialog“, in dessen Rahmen wir erfolgreiche Alumni des Instituts für Betriebswirtschaftslehre der Universität zu Kiel einladen werden, um aktuelle wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen zu diskutieren und unseren aktuellen Studierenden Einblicke in die Wirtschaftspraxis zu ermöglichen. Zudem wollen wir bei dieser Gelegenheit den Dialog des Instituts für Betriebswirtschaftslehre mit der regionalen Wirtschaft intensivieren.

Zur Premiere unserer Reihe konnten wir den Vorsitzenden des Vorstands der Beiersdorf AG, Stefan Heidenreich gewinnen.

Sein Vortrag „Focus – the Essence of Leadership“ stellt die Relevanz moderner Führungsstile in den Mittelpunkt.

Zeit: Donnerstag, 16. November 2017 18.00 Uhr
Ort: Norbert-Gansel-Hörsaal, Olshausenstraße 40 , 24118 Kiel

(Mehr Infos durch Klick auf Abbildung)

Vortrag Heidenreich

 

Die Reihe wird am 11.01.2018 mit einer Veranstaltung mit Dr. Rosenberg (Leiter Unternehmensentwicklung, PORT OF KIEL) und Dr. Petersen (Leiter Controlling, United Grinding Group AG) fortgesetzt.“